Monatsarchiv: April 2018

Tag der Arbeit

Wer am 1. Mai unterwegs ist,  ist hiermit herzlich eingeladen uns an unseren Ständen zu besuchen: In Köln auf dem Heumarkt In Bergisch-Gladbach auf dem Marktplatz, von 11 bis 13 Uhr

Idomeni – Zwischen Not und Hoffnung

Eine Live Foto-Reportage über Menschen auf der Flucht Die Hochschulgruppe lädt ein, am Montag, 23. April, 20:00 Uhr Hauptgebäude Uni Köln, Hörsaal 8 Der Eintritt ist frei David Lohmüller war mehrere Monate als freiwilliger Helfer im Flüchtlingslager Idomeni, auf der Balkanroute und in Militärlagern in Griechenland im Einsatz. Der freiberufliche Fotograf hat dabei das Leben Weiterlesen

Veranstaltung in Bonn: Der letzte Henker Europas

Europa könnte längst der erste Kontinent ohne Todesstrafe sein, wenn nicht Belarus (Weißrussland) weiterhin die Todesstrafe anwenden würde. Belarus ist das letzte Land in Europa und der früheren Sowjetunion, das Straftäter zum Tode verurteilt und hinrichtet. Darf der Staat über Leben und Tod von Menschen entscheiden? Wir informieren und diskutieren über die Todesstrafe in Belarus, Weiterlesen

Die Welt im Zenit

Indigener Widerstand: ein unerlässlicher Dialog! 19 April 2018 Cäsilienstraße 29-33 Forum Volkshochschule im Museum am Neumarkt Köln Eintritt frei „Während andere aufgeben mussten, wird Sarayaku niemals aufgeben“, verkündete Patricia Gualinga, ehemalige Sprecherin der indigenen Kichwa-Gemeinde Sarayaku in einem Gespräch mit Amazon Watch im Jahre 2013. Seit Langem führt die Gemeinde einen erfolgreichen Kampf gegen das Weiterlesen

Ausstellung „Menschen auf der Flucht“ in Overath

4. – 13.5.2018 Im VHS-Studienhaus in Overath-Untereschbach, Schulstraße 11. Vernissage: Mittwoch 11.4.2018, 19.30 – 21.00 mit Ahmet Zaza (Poetry Slam) und Lesung: Flucht nach dem 2. Weltkrieg (es lesen Mitglieder von Amnesty International) Die Ausstellung MENSCHEN AUF DER FLUCHT erzählt Geschichten aus der ganzen Welt über Flucht in den vergangenen Jahrzehnten und geht zurück bis Weiterlesen